Pluto

Ich bin ein black-and-tan Cavalier King Charles Spaniel, wurde im Dezember 2005 als Eifelkid Chopin geboren und lernte dann acht Wochen später mein Frauchen und Herrchen kennen. Ich war sofort begeistert von ihren Spielschnüren - Schnürsenkel nannten sie die - und begleitete die beiden ohne Zögern in ihr Zuhause, das inzwischen auch das meine geworden ist.

Es dauerte auch nicht lange, bis sie lernten, mich meistens zu verstehen, auch wenn sie jetzt immer noch manchmal ziemlich begriffsstutzig sind (oder mir das zumindest weismachen wollen), gerade wenn es um Leckereien geht. Erst besorgen sie mir eine Tüte mit den tollsten Sachen, vergessen dann aber, sie mir zu geben. Und wenn ich, meiner Nase sei Dank, die Leckerlis entdecke und sie auf jene hinweise, stellen sie sich sehr blöd an. Ich muss dann immer alles geben und davor auf- und abspringen, bis sie kapieren und mir davon geben. Oft muss ich vorher noch ein Künststückchen vorführen - ich habe da so einige auf Lager, z.B. Männchen, Rolle, Schlafen, Pfötchen geben, Nießen...

Wenn ich mit Herrchen und Frauchen spazieren gehe, nehme ich meine Umwelt mit allen Sinnen wahr. Natürlich will ich dabei auch interessanten Gerüchen nachgehen, aber da halten meine Menschen mich leider immer wieder zurück. Spielverderber!

Wochentags begleite ich Herrchen ins Büro. Sehr gemütlich, Fußbodenheizung oder alternativ ein Bürostuhl erwarten mich da. An Herrchens Besprechungen nehme ich natürlich auch teil. Die unterbrechen zwar meinen gesunden Büroschlaf, aber auch im Besprechungsraum kann ich gut schlafen.

Als Ausgleichssport betreibe ich - neben dem Spazierengehen -Agility. Herrchen und ich laufen dabei Strecken mit Hindernissen ab. Naja, Herrchen ist nicht so beweglich und ich muss all die Hindernisse alleine bewältigen. Immerhin zeigt er mir den Weg...

Wieder daheim schaue ich sehr gerne fern, insbesondere dann, wenn Tiere dabei sind. "Tiere suchen ein Zuhause" ist meine Lieblingssendung.